NEBEN UNS DIE SINTFLUT

Stephan Lessenich beobachtet mit dem Blick eines Soziologen die Nebenwirkungen des globalen Kapitalismus... Mittwoch 19.30 Uhr Haus Contakt Glockenberg

Datum
18.04.2018 19:30 - 21:00

Ort
Haus Contakt Glockenberg

...der die Vorteile des Systems in der Konsumgesellschaft genießt und seinen Müll gern in die Ferne exportiert.
Lessenich richtet die Aufmerksamkeit auf die „dunklen Seiten der westlichen Moderne“. Sie ist eine „Externalisierungsgesellschaft“: Wir leben nicht über unsere Verhältnisse. Wir leben über die Verhältnisse anderer.
Stephan Lessenich will den Weg bereiten für ein Umdenken im Miteinander, er will den Weg öffnen für eine gerechtere Weltgesellschaft, die es ohne Revision der Welthandelsordnung, eine Neuorganisation der globalen Produktion, eine faire Finanzpolitik, eine globale Klimapolitik nicht geben wird.

 

In Kooperation mit  der Stabsstelle Umwelt/Klimaschutz, Evang. Bildungswerk Greenpeace, Transition und

BUND Naturschutz